© Hannah Hofmann

Nachgestellte Szene

AKTUELL

Buchveröffentlichung

November 2020
im Buchhandel


herausgegeben von der KUNSTSTIFTUNG NRW
im Verlag THEATER DER ZEIT

"Die ungewöhnlichen Arbeiten des deutschen Künstlerpaars prägen seit nunmehr zwanzig Jahren Entwicklungen in Theater, Performance, Raum- und Radiokunst. Dabei suchen Hofmann&Lindholm auf abseitigen Wegen nach anderen Erzählweisen, Bildsprachen und künstlerischen Zugriffen – konzeptuell, subversiv, diskret. Das Materialbuch 'Nachgestellte Szene' geht dieser Suche nach."


'Nachgestellte Szene' wird von der Kunststiftung NRW im Verlag Theater der Zeit herausgegeben. Die Gestaltung hat smile. übernommen, namentlich: Johanna Unterberg und Roland Wulftange. Redaktion und Lektorat: Philipp Blömeke. Mit Beiträgen von: Philipp Blömeke, Martine Dennewald, Marcus Droß, Jörn Etzold, Ulrike Haß, Guido Hiß, Hofmann&Lindholm, Nikolaus Müller-Schöll, Jens Roselt, Marita Tatari und Kathrin Tiedemann. Hofmann&Lindholm werden im Rahmen der Spitzenförderung Theater durch das Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW gefördert.

© Hannah Hofmann

In Pieces

serielle Intervention für Stadttheater

Bei dieser Intervention im Theater steckt der Zuschauer im Detail.

© Hannah Hofmann

hiding piece

Rauminstallation / Choreografie

In 'hiding piece' fordern Hofmann&Lindholm ihr Publikum dazu auf, im Ausstellungs-, Galerie-, oder Bühnenraum zu verschwinden.