© Hannah Hofmann
Fremdenzimmer © Hannah Hofmann
Fremdenzimmer© Hannah Hofmann
Fremdenzimmer© Hannah Hofmann
Fremdenzimmer© Hannah Hofmann
Fremdenzimmer© Hannah Hofmann
Fremdenzimmer© Hannah Hofmann
Fremdenzimmer© Hannah Hofmann
Fremdenzimmer© Hannah Hofmann
Fremdenzimmer© Hannah Hofmann
Fremdenzimmer© Hannah Hofmann
Fremdenzimmer© Hannah Hofmann
Fremdenzimmer© Hannah Hofmann
Fremdenzimmer© Hannah Hofmann
Fremdenzimmer© Hannah Hofmann
© Hannah Hofmann

Fremdenzimmer

Intervention / Rauminstallation

Vom 7. bis zum 27. Mai 2007 tragen Hofmann&Lindholm Stück für Stück einer Schrebergartenhütte ab, die sie zuvor im Festspielhaus Hellerau aufgebaut hatten. Getauscht werden Bretter, Schrauben oder Beschläge gegen Holz- und Metallelemente, die im öffentlichen Raum der Stadt Dresden zu entdecken sind. Elemente der Hütte nehmen stellvertretend ihren Platz im öffentlichen Raum der Stadt ein, während umgekehrt die Fundstücke aus dem öffentlichen Raum der Stabilität der Hütte im Festspielhaus dienen.

Die sich sukzessiv transformierende Hütte zeugt von einer diskreten Privatisierung. Geschaffen wird ein Ort, der das Verhältnis zwischen Privatsphäre und Öffentlichkeit ebenso sichtbar wie durchlässig macht; zugunsten einer Transparenz, in der Zugehörigkeit in Produktion geht, konstruiert und hergestellt wird.

Termine
7. – 27. Mai 2007
Grenzgebiet Heimat

Festspielhaus Hellerau (Dresden)